Arthrose des Hüftgelenks

Ich bin jetzt 61 Jahre alt und habe seit mehreren Monaten belastungsabhängige einseitige Schmerzen in der Leistengegend rechts und am äußeren Oberschenkel. Hinzu kommen schon seit Jahren Probleme mit der Lendenwirbelsäule, die sich wechselnd, meist aber im unteren Kreuzbereich rechts zeigen. Der Leistenschmerz trat zunächst nur bei längeren Gehstrecken auf und verschwand nach dem Rasten und Sitzen dann wieder ganz. Seit kurzer Zeit aber (ich machte eine Städtereise, bei der wir viel gehen mussten) ist der ziehende Schmerz in der Leiste andauernd (auch nachts) vorhanden und außerdem leide ich seit ca. 2 Wochen an einem Druckschmerz im äußeren Oberschenkelbereich, der besonders beim seitlichen Liegen stört. Ich erhielt für einige Wochen antirheumatische Tabletten von meinem Hausarzt, die mir anfangs ganz gut halfen, aber später meinen etwas empfindlichen Magen doch sehr irritierten.

Enthaftungserklärung:
Die nachfolgende Antwort wurde nach bestem Wissen und Gewissen entsprechend den in der Frage gemachten Angaben beantwortet. Da keine umfassende Untersuchung gemacht werden konnte, kann die Antwort NICHT als Ersatz für einen Besuch bei Ihrem Facharzt gelten.
www.drkoestler.at lehnt deshalb jegliche Haftung für unmittelbare sowie mittelbare Schäden und immaterielle Unbill, die aus der Befolgung der Ratschläge entstehen, ab. Falls Sie Schmerzen oder Beschwerden haben, kontaktieren Sie in jedem Fall den/die Facharzt/Ärztin Ihres Vertrauens. Ebenso kann keine Verantwortung für die Inhalte von Webseiten übernommen werden, auf die durch „Hyperlinks“ verwiesen werden.

Antwort:
Der meist langsam entstehende, belastungsabhängige Schmerz in der Leistengegend, deutet auf ein Problem des Hüftgelenkes hin. Zur genauen Differenzierung sollte nach genauer Abklärung der Krankengeschichte unbedingt ein neues Röntgenbild der Hüft/Beckenregion angefertigt werden. Darauf sieht der Arzt den Schweregrad und oft auch die Ursache der Gelenksabnützung. Diese kann zum Beispiel durch angeborene Pfannenfehlanlage, Fehler der Beinachsen, nach Unfällen und vielem mehr entstehen.

Nach eingehender fachärztlicher Untersuchung sollte Ihnen ein spezifischer Therapieweg vorgeschlagen werden.
Je nach dem Schweregrad der Abnützung reicht die Palette von

  – Heilgymnastischen Übungen mit Dehnungen und Kräftigung der Hüft,- und Beinmuskulatur über
  – Tablettentherapie und orthopädischen Infiltrationen ins Gelenk
  – Bis hin zur Gelenksersatzoperation (=Hüftendoprothese).